Donnerstag, 8. Januar 2015




WUNSCH UND ZIEL


























Habt Ihr schon mal daran gedacht, am Beginn eines neuen Jahres eine Wünschezielepinnwand zu gestalten. Immer wieder höre ich von Menschen, die entweder eine große Lebenszielepinnwand oder immer wieder eine für die kleineren Wünsche und Bedürfnisse gemacht haben und dann staunend vor den realisierten Ergebnissen standen.

So trage ich schon lang die Idee mit mir herum, bis ich den entscheidenden Anstoß dieser Tage von einer guten Facebook-Freundin erhalten habe.

Nun gehe ich mit meinen kleinen, großen, geheimen, offenen Wünschen schwanger, drehe sie hin und her, überlege, ob sie es wert sind, aufgeschrieben zu werden und  ob sie nicht zu kühn sind, weil sie die Vorstellbarkeit übersteigen und ob mein Mut, sie überhaupt andenken zu können, groß genug ist.

Es ist eine wundervolle Möglichkeit, mal wirklich genau zu spüren, wo die Reise hingehen soll. Und es ist auch ein bisschen wie ein Zauberer sein, der aus einer leeren Schachtel tausend Dinge schafft.

Und wenn dann die Pinnwand so voll so bunt so vielfältig geworden ist, bekommt sie einen zentralen Platz in Haus und Herz, bereit zur Fahrt in die Wirklichkeit.


Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe!

    Ein toller Anfang - diesen Herzenswunsch kannst du schon einmal von deiner Pinwand streichen - du hast den ersten Schritt getan und diesen Blog eröffnet. Ich gratuliere von Herzen!
    Die Idee gefällt mir - vielleicht kann man ja auch die erreichten Ziele in einen farblich getrennten Bereich der Pinwannd dann geben - dann sieht man sofort auf einen Blick, was schon alles passiert ist :)

    GLG Nora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine super Idee, das werde ich machen:)

      Löschen