Mittwoch, 9. September 2015




Nun gut, wir leben in einer polaren Welt





Und weil das so ist, schicke ich heute mal nicht Farbenrauschbilder los, sondern Eindrücke von der radikalen Reduktion auf das Wesentliche






Die Rubjerg Knude bildet den höchsten Punkt der Steilküste von Lønstrup. Sie erreicht eine Länge von bis zu 1900 m und eine Breite von bis zu 400 m. Rubjerg Knude selbst hat eine Höhe von gut 70 m. Die oberen 20 bis 25 m bestehen aus Flugsand. Darunter liegt eine bis zu 50 m hohe Steilküste, die aus eiszeitlichen Ablagerungen aufgebaut ist, 

Wikipedia






Ich liebe es, in Fülle und Üppigkeit zu schwelgen, egal, ob es Farben sind, Blütenpracht, vielschichtige Landschaften.

Es gibt aber auch die andere Seite, das Herunterfahren auf einen winzigen Punkt, das Weglassen von Allem, was ablenkt, die mich ebenso fasziniert 







Diese Landschaft ist für mich das Symbol für das große Nichts, aus dem alles entstehen kann. In dem wir uns aber auch geborgen wissen können und unser Eingebettet sein in die Natur in und um uns spürbar wird wie selten sonst







Die Düne erstreckt sich in Nord-Süd Richtung und ist mit ihren  mittlerweile 100 m Höhe die größte Wanderdüne Europas

Der Betrieb des 1900 erbauten Leuchtturms wurde 1968 wieder eingestellt, nachdem die Düne immer höher wurde und der Leuchtturm vom Meer aus nicht mehr zu sehen war.







In den nächsten 8 - 10 Jahren wird der Leuchtturm ins Meer hinabstürzen, da der Küstenabbruch jährlich ca. 5 Meter beträgt






So ist diese Landschaft nicht nur Reduktion sondern auch stetige Veränderung. 
Nichts bleibt, nicht einmal die Leuchttürme, die den Weg weisen.

Am Schluss bleibt nur unser innerer Kompass, den es freizulegen gilt und uns die Reise zeigt, wo immer wir auch sind







Und es zeigt sich noch, dass der Weg auch wieder herausführt aus der Leere und sich Landschaften öffnen, die Fülle und Üppigkeit versprechen.






Ach, bevor ich es vergesse, das Leben hält immer wieder Mutproben bereit. Vielleicht ist diese Treppe, die von der Klippe an den Sandstrand führt, eine davon. Meine war es noch nicht.












Kommentare:

  1. Wunderschöne Fotos. Da wär ich jetzt soo gern. Herrlich. Ich liebe dieses weite Land und das klare Licht in Dänemark.
    lieben Gruß aus Hamburg
    von susa ..... ich bin urlaubsreif

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Suza,

      ja, ich wäre auch schon gerne wieder da und könnte gaaaaaanz lang bleiben. Das ist wirklich ein besonderes Land.
      Dann wünsche ich Dir einen baldigen Urlaub.

      Liebe Grüße
      Veronika

      Löschen
  2. Heute wieder soooo spannend in Bild, Gedanken und Geschichtlichem, danke.
    Bis bald,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Angelika. Es macht auch Spass:)

      Liebe Grüße
      Veronika

      Löschen
  3. Das Weglassen von allem, was ablenkt. Das ist herrlich. Und es fehlt einem nichts in dem Moment.
    Liebe Veronika, ich schicke dir ganz viele Grüße.
    Birthe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birthe,
      wie die Zeit rast, schon bald ist der September wieder vorbei.

      Du hast so recht, nichts fehlt und das ist so unendlich befreiend. Diese Erfahrung haben wir in Dänemark machen dürfen. Ein kleines Haus direkt am Meer, alles drin was man braucht, aber nichts zu viel, und nur Natur, alles ohne schnickschnack. So erholsam wie dieses Mal war unser Meerurlaub selten. Viel meeeehr sollte man das erleben.

      Allerliebste Grüße in den Norden
      Veronika

      Löschen
  4. Liebe Veronika,

    ich liebe deine Texte und die wundervollen Bilder, danke dafür.

    Liebe Grüße vom Berg!

    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, das freut mich sehr. Gerne bald mal wieder.

      Liebe Grüße auf den Berg
      Veronika

      Löschen
  5. Whow, das hast du hammermäßig gepostet, deine pics sind ein Traum, soooo etwas liebe ich, eins sein mit den Urgewalten um m/dich herum ... ich muss mir das jetzt noch einmal anschauen, DANKE für diesen Reisetipp!!! Herzliche Grüsse, schcikt dir Meisje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meisje,

      danke für Dein riesen Kompliment. Ich finde das immer so schön, wenn meine Texte und Bilder so Resonanz auslösen.
      Das Einssein hast Du in Nordjütland wirklich, das ist so unglaublich intensiv und schön. Da lohnt es sich wirklich hinzufahren.

      Liebe Grüße
      Veronika

      Löschen
  6. Liebe Veronika,
    wunderschöne Fotos von dir, diese Natur ist ein Traum. Und deine Texte dazu sind so passend. Kurz und knackig und treffen so sehr das Wesentliche. Gegenwärtigkeit. Ich könnte deine Fotos immer und immer wieder anschauen, sie geben so viel Energie.
    herzliche Grüße
    Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Patricia,,
      danke Dir für Deine Komplimente und ich freue mich, dass meine Bilder auch etwas bewegen können.

      Herzliche Grüße
      Veronika

      Löschen