Montag, 8. August 2016





QUER BEET


nach einem arbeits- und besuchsintensiven Wochenende hatte ich gestern noch etwas Zeit, die Abendsonne mit Kamera und suchendem Blick auszukosten.



Weidenröschen am Teich, sie sind durch ihre ganze Lebenszeit hindurch wundervoll. Die Blüte so zart und irgendwie trotzig und jetzt in der Reifezeit ein Geflecht an Samen - üppiges verschwenden wollen an das Leben







Ich glaube, die Schokoblume weiß, dass ich sie süß finde, Knopse für Knospe entfaltet sie ihre kleinen Kunstwerke








Die Sommerwiese ist im Moment ziemlich kahl, aber beim zweiten und dritten Blick kommen doch Kostbarkeiten zum Vorschein








UNS ALLEN EINE WUNDERVOLLE
SOMMERSONNENWOCHE


Kommentare:

  1. Liebe Veronika,
    wunderschöne Aufnahmen von diesen zarzen Blümchen hast du gemacht.
    Ich wünsche dir auch eine wunderschöne Sommerwoche!
    Alles Liebe,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Veronika,
    wow sind das tolle Aufnahmen. Hast du was neu, neues Objektiv? Ich hab mal runter gescrollt, traumhafte Bilder! :-)
    Ja, bei mir gibt es einige Veränderungen in meinem Leben. Nach dem spirituellen Erwachen vor ein paar Jahren, kam das Erwachen ins Leben dieses Jahr hinzu. Die ganzen Jahre hatte ich das Äußere nicht sonderlich beachtet, habe mich nur nach innen gewendet und das Äußere ziemlich ignoriert. Selbstliebe war sehr gering. Es war die letzten Wochen fast so, als ob ich aus einem Dornröschenschlaf erwacht wäre. Die ganze Zeit war noch wie ein dunkler Schleier über mein Leben. Jetzt erst komme ich in die Lebensfreude, die eben neben der Erkenntnis, dass man im Inneren Liebe und Frieden ist, auch sehr wichtig ist. Späte Erkenntnis, aber besser als nie. ;-)
    Und so kremple ich gerade mein Leben komplett neu um, erlaube mir endlich, Freude im äußeren Leben zu erfahren.
    Ganz liebe Grüße
    Ulrike ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike,

      wie schön, dass Du daaaaa bist, im Leben. Ich wäre, glaube ich, eine spirituelle Überfliegerin geworden, wenn mich nicht das Leben so sehr immer wieder in die Realität gepresst hätte. So habe ich ständig lernen dürfen, dass wir in dieser physischen Welt leben und die Aufgabe ist, Körper, Geist und Seele zu verbinden und als Einheit zu erfahren. Ich glaube, dass erst die Selbstliebe und die Lebensfreude uns wirklich auch mit der spirituellen Welt verbindet, sonst erlebt man genau das, was Du beschreibst mit dem dunklen Schleier.
      Mir hat immer die Kreativität geholfen, weil sie mich zutiefst glücklich macht, mir das schenkt, was ich heute als Selbstwirksamkeit verstehe, und es eine irdische Angelegenheit ist, die gleichzeitig die Impulse aus der geistigen Welt empfängt.

      Ach, Leben ist immer irgendwie eine Achterbahnfahrt und die Anleitung dazu haben wir vergessen, hihihihi.

      Ja, bei den letzten zwei Posts habe ich mein neues Festbrennweitenobjektiv benutzt, das ich letzte Woche gekauft habe. Vorher sind alle Fotos mit dem Weitwinkel und dem Zoom 70-300 Objektiv entstanden. Ich bin jetzt sehr viel am sammeln von Inspirationen und dann zu versuchen, sie mit der Ausrüstung, die ich habe, umzusetzen.

      Liebste Grüße und freu Dich über und auf diese Welt - sie ist unendlich in ihrem Reichtum.

      Veronika

      Löschen
  3. Weidenröschen, liebe Veronika , jetzt weiss ich endlich um welche bezaubernde Pflanze es sich hierbei handelt, wächst sie doch in unserem Garten an vielen Stellen. Die Samenstände finde ich so wundervoll und verwende sie gern in kleinen Blumensträussen.
    Danke für diesen schönen Post und eine wundervolle Woche ♥
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra ♥

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Veronika,
    gerade gestern habe ich sie beim Schlendern um meinen Teich bewundert, die filigranen Weidenröschen. Im Beet bin ich relativ erbarmungslos mit ihnen und fische sie neben vielen anderen Beikräutern raus, damit sie nicht Überhand nehmen. Schöne Aufnahmen hast Du gezaubert!
    LG von Karen

    AntwortenLöschen