Donnerstag, 30. April 2015




DAS GROSSE WUNDER DES LEBENS


und wieder mal ist es im Hühnerstall soweit






Und so wie es aussieht, kommen aus dreißig befruchteten Eiern auch alle Küken








Es ist immer wieder unglaublich berührend, wie sich die kleinen Wesen durch die Schale kämpfen und nach ein/zwei Stunden auf den Beinen sind







und trotz ihrer Zartheit mit allem ausgestattet sind, was ein Huhn ausmacht






Kaum sind sie geschlüpft, sind sie auch am Futter- und Wasserschüsselchen






und spätestens am zweiten Tag sind sie - vielleicht zu Beginn noch etwas unbeholfen - am Scharren wie die Großen




Sonntag, 26. April 2015



HOFFENTLICH WERDE ICH


nicht langweilig mit meinen Posts, aber ich könnte den ganzen Tag nur Blüten fotografieren, und wo soll ich meine Freude daran zeigen, wenn nicht hier.

So gibt es einen Tagesrückblick über wundervolle sonnige, entspannte, blütenreiche Stunden






Mittlerweile öffnen auch die Apfelblüten ihre Kelche - wie schön, es gibt viel Bienenfutter und für uns dann hoffentlich viele Äpfel







Apfelblüte und Walnussblüte - so unterschiedlich im Aussehen und so harmonisch zusammen die Früchte im Geschmack - ich denke gerade an Apfelmus mit karamelisierten Walnüssen






Jetzt gibt es auch mal ein paar Fotos von unserem Drumherum






Jetzt hat sich das Grün endgültig durchgesetzt, die kahle Zeit ist vorbei






und unsere Miezen lieben es auch








Da wir ein bißchen höher wohnen, haben wir einen wundervollen Ausblick ins Tal







Wie man sieht, ich liebe Schwemmholz und ich liebe Flieder und war heute erstaunt, dass er schon zu blühen beginnt, doch fast zwei Wochen früher als sonst






Und als Abschluss eines perfekten Tages gibt es noch eine perfekte Abendstimmung am See


HABT EINEN SCHÖNEN WOCHENSTART






Mehr geht nicht

an Blüte auf einen Baum





Am Freitag war ich mit Schwiegermama in Wasserburg Klamotten kaufen und gegenüber dem Geschäft sah ich dann diesen Baum







So eine intensive Blütenpracht habe ich selten gesehen






Und diese Hofeinfahrt gehört mit dazu. Blüten in Hülle und Fülle






Richtig Bauernhofidylle, wie ich sie von früher noch kenne.
Wenn das keine reiche Ernte gibt


EINEN BLÜTENREICHEN SONNTAG AN ALLE



Samstag, 25. April 2015




LINDAU INSEL


Schon lange nehme ich mir vor, Euch mal mit auf die Insel zu nehmen - bis jetzt hat es immer am Zeitmangel gescheitert, einen fotografischen Streifzug durch die Insel zu machen.


Gestern waren die Gartentage am See (leider durfte man das meiste nicht fotografieren). So habe ich Euch zumindest einen kleinen Eindruck mitgebracht und werde demnächst  -  ganz fix eingeplant - einen großen Eindruck liefern







Schon die Hafeneinfahrt ist etwas besonderes, wo gibt es denn noch neben dem Leuchtturm auch noch einen anderen Wächter - hier der bayrische Löwe





Ein malerischer Hafen, der sowohl von den Bodenseelinienschiffen als auch privaten Booten angefahren wird






Der Mangenturm ist ein alter Leuchtturm - und vielleicht gab es auch hier mal eine Rapunzel;)






Viele hübsche, versteckte Winkel gibt es zu entdecken






1380 wurde der Diebsturm als Teil der Stadtbefestigung erbaut. Seinen Namen erhielt er, weil er lange als Gefängnis diente.

Und mitten in der Stadt pures Grün







Als Hühnerfreundin habe ich dann trotz Fotoverbot diese hübschen Kerle schnell in meiner Kamera versteckt..


Ich hoffe, es war ein kleiner Vorgeschmack auf den nächsten Inselbesuch





Donnerstag, 23. April 2015





ES GIBT GANZ VIELE GRÜNDE

warum das Bloggen Sinn und Freude macht, einen ganz speziellen habe ich heute nachmittag im Garten erlebt:

Ich bin noch nie durch die Wiese mit so einer konzentrierten Aufmerksamkeit gegangen wie jetzt. 
Ich kann mich nicht erinnern, in den letzten Jahren eine Blüte so intensiv wahrgenommen zu haben






sie von allen Seiten zu betrachten, zu sehen, wie das Licht durch die zarten Blätter scheint, zu versuchen, einen guten Ausschnitt fürs Foto zu finden






und nie nah genug kann ich mit der Kamera gehen, um auch ins Innerste zu sehen (noch fehlt mir das passende Objektiv)






Und ich habe plötzlich auch bewusst wahrgenommen, dass Apfelblüte nicht gleich Apfelblüte ist. Die Boskopblüte links ist etwas heller, mehr rosafabener  und zarter als die Klarapfelblüte rechts.






Das Gras ist schon ziemlich hoch, sodass die kleinen Blüten sich schön verstecken können






Und ich habe bemerkt, dass es unendlich wichtig ist, jede Minute, jede Sekunde dieser großartigen Frühlingszeit zu genießen, denn es gibt schon jetzt Zeichen, dass die Hochblütephase bald wieder zu Ende geht.







EINE WUNDERVOLLE, SINNLICHE FRÜHLINGSZEIT