Montag, 9. November 2015





IM MORGENBLAU

lag heute eine friedliche und tiefe Ruhe





Ich weiß gar nicht, ob die Stimmung derzeit überhaupt Föhn ist, oder ob sich die Natur nicht viel eher daran freut, einen Kontrapunkt zu setzen gegen die ganze Weihnachtsdeko und das Glockengebimmel in der Werbung







Schon seit einigen Jahren finde ich es einfach nur nervend, wenn Mitte August die Lebkuchen so in den Geschäften aufgetürmt sind, dass man gar nicht daran vorbei kommt, ohne einen Haken schlagen zu müssen.

Und wenn dann spätestens Ende Oktober die Christbäume in den Läden und Schaufenstern stehen und die diversen Weihnachtsmärkte in den Geschäften öffnen, frage ich mich schon, ob sich der Handel nicht irgendwann mal selbst überholt und zu Nikolaus die Osterhasen winken.







Dann wird es für mich höchste Zeit, meine Wahrnehmung auf die wahre Wirklichkeit zu lenken.
Heute hat sich eine Stimmung am See gezeigt, die wieder unvergleichlich war







Eine wundervolle Ruhe und Erhabenheit hat mich eingehüllt und mich wissen lassen, dass alles gut ist, was immer sich auf einer anderen Bühne auch zeigt







Die blaue Stunde des Morgens berührt und heilt












Kommentare:

  1. Wunderschön, so eine Ruhe gibt es wohl nur in den Bergen. Herrliche Fotos ! Ich denke gleich an Urlaub beiAnblick.
    lieben Gruß
    susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Suza,

      schön, wenn ich bei Dir Urlaubsstimmung erzeugen konnte.
      Nein, diese Ruhe gibt es eindeutig auch im Norden - ich weiß, wovon ich rede:)

      Liebe Grüße
      Veronika

      Löschen
  2. Wunderschöne Fotos und ich stimme Dir voll und ganz zu. Aber wenn der Mann im September die ersten Lebkuchen mitbringt, dann muss ich auch unbedingt einen haben. Da schmecken sie mir einfach am Besten und dann ist gut. Mir fehlt zum Weihnachtsgefühl immer der Schnee. Wahrscheinlich weil wir in der Kindheit immer Berge davon hatten und wussten, dass dann bald Weihnachten ist. Das Ganze geblinke und die Nikoläuse dagegen lassen mich ziemlich kalt.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gibt es die Lebkuchen schon Mitte August und da ist einfach Hochsommer und Eis angesagt.

      Weihnachtsgefühl gehört in den Advent und alles andere ist einfach zu früh.

      Liebe Grüße
      Veronika

      Löschen
  3. Wunderschön, liebe Veronika. Du hast nicht nur schöne Bilder gezeigt, sondern auch eine schöne Stimmung gezaubert.
    Eindeutig: Man muss sich Scheuklappen kaufen, damit man in den Läden nicht verrückt wird. Nichts, kein Duft , kein Geschmack, kein Lied, kein Schmuck, nichts ist mehr etwas Besonderes, wenn man davon von allen Seiten und viel zu früh zu viel bekommt. Sinn-, stimmungs-, weihnachtslusttötend ist dieser Rausch. Ich werde immer ganz traurig. Nun, wegschauen hilft.
    Liebe Grüße,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Angelika für Deinen Kommentar.

      Ja Du hast völlig recht, innerliche Scheuklappen braucht es - aber auch generell, nicht nur wegen der verfrühten Weihnachtsdudelei.

      Weißt Du was, wie sollten es wieder schaffen, unabhängig von allen äußeren Einflüssen, den Dingen eine besondere Bedeutung zu schenken. Schlussendlich können auch nur wir das.
      Liebe Grüße vom verspäteten Frühling oder verfrühten Sommer - wie auch immer.

      Veronika

      Löschen
  4. Hello Veronika,
    Very nice pictures.
    Great the view over the water with that amazing sky.
    Nice with the reflection of it.

    Many greetings,
    Marco

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine wunderschöne und besondere Stimmung Du in Deinen Bildern eingefangen hast!!! Das genieße ich jetzt einfach mal... ohne auch nur einen Gedanken an Lebkuchen und Weihnachtsbäume zu verschwenden ;-)

    Ganz lieben Gruß ~ Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Veronika,

    wunderschöne Stimmungen vom See hast du uns da mitgebracht.
    Mich nervt es auch, dass der Weihnachtsrummel schon im Herbst beginnt. Ich find es auch für die Kinder schade, man nimmt ihnen den ganzen Zauber der Weihnacht schon vorweg. Aber du hast auch recht, dass wir das immer noch selber entscheiden können ob wir uns darauf schon einlassen oder nicht. Jetzt da ich selber Oma bin seit heuer, freu ich mich schon sehr auf das Weihnachtsfest.

    Liebe Spätsommergrüße vom Berg!

    Andrea

    AntwortenLöschen