Donnerstag, 17. September 2015




DER ALLTAG HAT MICH WIEDER

das finde ich etwas lästig 

und der Herbst hält Einzug, das finde ich schön






und damit die Normalität mich nicht ganz so in Schach hält, geht es gedanklich schon wieder ans Meer








Und wenn, dann schon mitten in die Naturgewalten, die speziell in Nordjütland so prägend und allgegenwärtig sind








Wie schön man doch sieht, von wo der Wind weht - das lässt keine Zweifel offen. Ab und zu wünsche ich mir das auch, dass es keine Zweifel gibt, dass alles eindeutig ist, dass das Segel setzen so leicht ist








Es hat auch seinen Preis, denn nichts kann so nachhaltig verändern wie die Kraft des Windes und des Meeres und vermutlich  auch der menschliche Geist






Mårup ist ein ehemaliger Kirchort in der Jammerbucht auf dem Gebiet der heutigen Kommune Hjørring in Vendsyssel im Norden von Jütland. Hier befindet sich Lønstrup Klint, eine eindrucksvolle Steilabbruchkante, die nach Süden hin in die Wanderdüne Rubjerg Knude übergeht.
Der Ort bietet ein eindrucksvolles Schauspiel der Küstenerosion an einer aktiven Abtragungsküste. Vor allem der Wechsel von Stürmen, Hochwasser, Regen, Frost und Tauwetter setzt den Steilküsten zu, Frostsprengungen können zu großen Landabbrüchen führen. In den vergangenen einhundert Jahren ist die Küstenlinie um 300 Meter zurückgewichen.
Wikipedia




Die romanische Kirche wurde im 13. Jhd. errichtet.
Die schweren Stürme im Laufe der Jahrhunderte haben die Küstenlinie soweit zurückgedrängt, dass Anfang des 20. Jhd. die Kirche aufgegeben werden musste. Es erfolgte ein schrittweiser Rückbau, um die noch verbliebene Abbruchkante zu schützen. 


Wie lange die Überreste noch besucht werden können, ist ungewiss.







Gewiss ist nur der immerwährende Wandel, den es nicht nur anzunehmen gilt. Vielleicht ist es auch gut, sich ihm ein Stück weit hinzugeben, um selbst zum Wandel zu werden.





Kommentare:

  1. liebe Veronika,
    wieder so wunderschöne Bilder mit so passenden Worten!
    Ich bin begeistert und es macht richtig Freude, sie immmer wieder anzuschauen.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  2. Beeindruckende Bilder, liebe Veronika. Bei Gedankenreisen ans Meer bin ich ja immer gerne dabei und so nehme ich die Eindrücke jetzt einfach mit in meine Träume.

    Danke dafür und liebe Grüße ~ Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Veronika,

    danke für die wunderbaren Bilder und die Gedankenreise auf die du uns immer mitnimmst. Man spürt wie sehr du das Meer liebst und was es dir gibt, einfach wunderbar.

    Liebste Grüße vom Berg zu dir

    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Veronika,
    das war eine schön bebilderte Gedankenreise, ich war ganz bei Dir :-)
    Und ja, der Alltag kann manchmal echt lästig werden, zum Glück ist heute Freitag!
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Veronika
    da hast Du wunderschöne Fotos aus dem Urlaub mitgebracht. Ich spüre direkt die frische salzige Luft. Ich hoffe du kommst sanft in den Alltag zurück und kannst dir noch etwas von der schnen Stimmung erhalten.
    liebe Grüße aus Hamburg
    von susa

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Veronika,
    schön sind deine stürmische Bilder......
    Man hat das Gefühl mittendrin zu sein.....
    Herrliche Bilder.
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen