Mittwoch, 4. März 2015




Und wieder einmal mehr


war heute Winter angesagt, es hat über Nacht etwas geschneit.
Dann nichts wie los nach Holland zum Dritten


ROTTERDAM

ist ja eine Stadt, die immer wieder mal in den Börsennachrichten oder in Zusammenhang mit den Ölpreisen genannt wird.
Irgendwie hat der Name Rotterdam in mir etwas Zwiespältiges ausgelöst: Schwerindustrie gepaart mit dreckiger Luft und hässlichen Hochhäusern,
gleichzeitig Tor zur Welt und grenzenlose Freiheit. Komisch.

Und dann waren wir da:








und es war so anders, als ich mir es vorgestellt hatte








Rotterdam ist die zweitgrößte Stadt der Niederlanden mit dem größten Seehafen Europas, dem drittgrößten weltweit







Die Erasmusbrücke, die sich über die Nieuwe Maas, einem Hauptstrom im Rhein-Maas-Delta, spannt, wurde zu einem Wahrzeichen der Stadt und wird in der Bevölkerung liebevoll "der Schwan" genannt






Auf einer Hafenrundfahrt - eines der Highlights in Rotterdam - bekommt man einen unglaublich tollen Einblick in die faszinierende und vielfältige Architektur








zwischen die futuristischen Gebäude mischen sich noch historische Denkmäler, ein wunderbarer Mix, der nie seltsam anmutet













1230 gegründet besaß Rotterdam bereits 1570 als eine der wenigen Hafenstädte direkten Zugang zum Meer
So wurde die Stadt schnell zum bedeutendsten Zentrum der expandierenden Industrie rheinaufwärts
Bemerkenswert ist, dass Rotterdam zum größten Teil unter dem Meeresspiegel liegt und durch Deiche geschützt ist.
Rotterdam wird ständig durch Pumpen entwässert, da der natürliche Grundwasserspiegel ansonsten über dem Straßenniveau liegen würde












Die 75 Minuten dauernde Rundfahrt eröffnet einen Eindruck in die gigantischen Ausmaße eines Welthafens







Acht Kilometer geht es Richtung Meer und trotzdem ist das erst ein Drittel der gesamten Etappe.







Allein in diesen Containern lagern unzählige Autos aus Fernost und warten auf den Weitertransport Richtung Europa







Die Innenstadt ist ein quirliges, pulsierendes, multikulturelles Zentrum mit Bauten, die einfach sprachlos machen










Während des zweiten Weltkrieges wurde Rotterdam bombardiert und die Innenstadt fast vollständig zerstört. Das alte Rotterdam verschwand weitestgehend und wurde modern neu aufgebaut. Trotzdem findet man an der einen oder anderen Ecke noch historische Reste








Bestimmendes Element sind die Hochhäuser, wie sie sonst nur in Frankfurt, Warschau, London und Paris zu finden sind. Namhafte Architekten siedelten sich in der Stadt an







die Kubushäuser wurden 1984 errichtet und stehen jeweils auf einer Spitze des Würfels








Die Markthalle wurde im Oktober 2014 eröffnet und beherbergt neben großen Ausstellungsflächen und einem Indoormarkt auch Luxuswohnungen








Rotterdam ist wegen seiner Vielfalt, seiner Weltoffenheit und seiner beeindruckenden Architektur wirklich ein lohnendes Reiseziel











So sehr hat mich die Stadt begeistert, dass ein einziger, langer Post daraus entstanden ist. Und ich denke, wir waren da nicht das letzte Mal.



Kommentare:

  1. Wahnsinn... was für eine beeindruckende Stadt und wundervolle Bilder.
    Dieser Mix zwischen futuristisch und typischer holländischer Altstadt ist hervorragend gelungen.
    Beides hat seinen Reiz und die futuristische ist gigantisch. Wie mag das erst in echt wirken.

    Dorthin werde ich auf jeden Fall auch mal einen Ausflug hin machen. Ich bin echt begeistert.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja, ja es war wirklich atemberaubend. Wir hatten natürlich auch Glück mit dem strahlend blauen Himmel, da ist es speziell in einer Stadt nochmal so schön. Es lohnt sich wirklich, wenn man auch die moderne Architektur mag.

      Liebe Grüße
      Veronika

      Löschen
  2. Hallo Veronika,
    das scheint wirklich eine beeindruckende Stadt zu sein, über die tolle Markthalle habe ich neulich einen Bericht im TV gesehen, total toll. Und Stadt und Wasser hat doch auch immer was.
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  3. Ja das ist sie wirklich, beeindruckend. Leider war im August die Markthalle noch nicht offen, die möchte ich auf alle Fälle noch ansehen, die ist so gigantisch.
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Veronika,
    ich war noch nie in Holland. Wusste gar nicht, dass es dort sooo moderne Gebäude gibt! Ich mag es lieber eher traditionell und romantisch :)
    Übrigens unsere Hühner sind Sussex. Eine der ältesten englischen Hühnerrassen.
    Vielen Dank noch für deine lieben Worte zu meinem Hühnerpost.
    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.
    Alles Liebe,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      traditionell und romantisch bekommst Du in Holland mehr als genug:)

      Ein ganz wundervolles Frühlingswochenende
      Veronika

      Löschen
  5. Du meine Güte, was für eine Gänsehaut. Du machst ganz geniale Fotos. Zugegeben, ich mag lieber alte Architektur, deine Eindrücke von dieser Stadt sind jedoch umwerfend: Was für eine Architektur!!! Vielen Dank, liebe Veronika, ich habe wieder ein Stück Erdboden kennenlernen dürfen: und nur durch ein klitzekleines KLICK, jaaaa, bloggen ist wunderbar!
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika,

      ich freue mich immer so über Deine Kommentare und Deine Komplimente. Ich habe mich diese Woche für eine Fotografenausbildung angemeldet. Bin schon sehr gespannt.
      Wir bekommen ja rund um die Uhr unendlich viele Bilder geliefert, aber ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, dass die Fotos auf einem Blog von jemanden, der wirklich Erlebtes zeigt, viel eindrücklicher sind.
      Ein wundervolles Wochenende
      Veronika

      Löschen
  6. Rotterdam habe ich mir definitv anders vorgestellt... da kann man mal wieder sehen. Danke für die tollen Bilder, die machen echt Lust auf diese Stadt!! Und wie schon gesagt, unser Nachbarland steht ziemlich weit oben auf meiner "da möcht ich Urlaub machen"-Liste ;-) Ich hab so eine mega stressige Woche, dass mir grad nicht viel Zeit zum Blogbummeln bleibt. Aber ich bin froh, dass ich heute hier bei Dir reingeschaut habe.

    Liebe Grüße ~ Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dass Du gerne bei mir reinschaust und dass ich zur "Sichtveränderung" beitragen kann. Mir gings eben mit Rotterdam genau gleich wie Dir.

      Liebe Grüße und ein hoffentlich entspanntes Wochenende für Dich
      Veronika

      Löschen